Die Polizei behandelt Touristen glimpflich …

13. Juli 2007 von sommerfrische

… soweit es geht.
Die Polizei, das sind mehrere:
– Carabinieri, das Erste Armeekorps, mit Aufgaben im Inneren, prinzipiell ortsfremd, um Beziehungen zu den Einheimischen zu verhindern,
– Polizia stradale (Verkehrspolizei),
– Vigili urbani (lokale Polizei).
Falls man, was nicht geschehen möge, doch polizeiliche Hilfe braucht, wende man sich an die Carabinieri.

Man lasse sich nicht täuschen: die Gesetze sind drakonisch und werden auch angewandt.
Zum Beispiel, auf der Vespa (”motorino” oder “scooter”) ohne oder mit nicht gesichertem Helm, oder überladen – das kann die Vespa kosten.
Die wird an Ort und Stelle beschlagnahmt und später versteigert, ein ernster Eingriff in die Eigentumsrechte.
Mehr als 10.000 mal geschehen in 2006.

Kategorie: keine Kommentieren »

Schreibe einen Kommentar