google-Karten

1. März 2008 von sommerfrische

Das ist eine kleine Falle: um eine Ortschaft oder anderes leichter zu lokalisieren, ist man leicht verlockt, einen entsprechenden link auf maps.google.com zu setzen.
Nun nutzt Google das zugrundeliegende Kartenmaterial per Lizenzvereinbarung. Ein nicht nur privater Service ist damit teuer.

Aus den aktuellen Google faqs für den service:

F: Wie hoch sind die Kosten für Google Maps für Unternehmen?
A: Der Preis für Google Maps für Unternehmen richtet sich nach der Anzahl der Seitenzugriffe und nach von dem API für Google Maps für Unternehmen durchgeführten Geocode-Anfragen. Der Preis beginnt bei 10000 Euro.

Dazu schreibt Konrad Lischka in: spiegel-online

Aus-der-Luftgucker tappen in die Abmahnfalle

Aus Googles Weltatlas „Google Earth“ kann jeder mühelos Luftbilder per E-Mail verschicken. Wer diese Aufnahmen ins Web stellt, riskiert eine Abmahnung. Die Rechte an den Luftbildern liegen nicht bei Google, sondern bei kleinen Firmen, die Millionen für die Luftaufnahmen bezahlt haben. …

Ähnliches gilt dann wohl auch für die maps.

Kategorie: keine Kommentieren »

Schreibe einen Kommentar