Tango in Ligurien

26. April 2009 von sommerfrische

Die europäische Auswanderung nach Argentinien kam zum guten Teil aus Italien, aus Neapel und Süditalien vor allem, und aus Ligurien.
Das argentische spanisch, sagt man, sei das italienischte. Allerdings wohl eher dialekt-geprägt, als von der Hochsprache. Auch zu Musik und Folklore trugen die Einwanderer ganz unverwechselbar bei.
Der Tango, ein argentinisches Klischee par excellence, hatte gradezu seine italienische Epoche.
Heute ist der Tango ein zweites Mal nach Europa zurückgekehrt.
Die ehemaligen Zentren der Auswanderung, allen voran Neapel und Genua, würdigen die historischen Verbindungen nach Argentinien durch kulturelle highlights, in individueller Initiative der Tangueros, mit tatkräftiger Hilfe der Gemeinden.

Im großartigen Rahmen des Palazzo Ducale in Genua findet seit vielen Jahren ein renommiertes Tangofestival statt.
2009 zum 10. Mal, vom 29. Mai – 1. Juni: 10° Genova Tango Festival

Übers Jahr verstreut finden an der gesamten Riviera, von Porto Venere bis Imperia, die verschiedensten Veranstaltungen statt, Musik, Tanz, workshops, milongas, teilweise mit internationaler Beteiligung.

Kategorie: keine Kommentieren »

Schreibe einen Kommentar