UNESCO – Welterbe

1. Juni 2009 von sommerfrische

In der UNESCO-Liste des Welterbes hat Ligurien immerhin zwei Einträge, und die sind charakteristisch genug:
– Kulturlandschaft Portovenere und Cinque Terre (K/1997)
– Le Strade Nuove und Palazzi dei Rolli in Genua (K/2006)
Wenn man sich in diese Zeugen der Vergangenheit (und Gegenwart!) vertiefen möchte, hier eine subjektive Empfehlung für ein Stand-Quartier:
– Locanda di Palazzo Cicala neben dem Dom mitten in der Altstadt Genuas (gehoben trotz der bescheidenen Bezeichnung Locanda – Gasthof);
– Levanto, ein beschauliches Städtchen, das sich gerne Tor zu den Cinqueterre nennt, um an deren Ruf zu partizipieren. Dort finden sich die verschiedensten Hotels, auch Ferienwohnungen bieten eine vernünftige Alternative.

Ein Auto hilft einem in beiden Fällen recht wenig, außer für die Reise, in der Altstadt von Genua sowieso nicht, und auch nicht an der Steilküste im Süden.
Wenn es irgend geht: in die Cinqueterre und nach Portovenere mit einem Boot, und dann zu Fuß einige 100 Höhenmeter hinauf, zm Santuario Madonna di Soviore und den anderen hochgelegenen Kirchen, Madonna di Reggio/Corniglia, Montenero/Riomaggiore …

Kategorie: keine Kommentieren »

Schreibe einen Kommentar