Die längste Fahrradpiste Europas

8. Juli 2009 von sommerfrische

ist auf der ehemaligen Eisenbahntrasse direkt an der ligurischen Küste nun schon teilweise verwirklicht.
Sie soll demnächst von der französischen Grenze bei Ventimiglia bis nach Diano Marina gehen, kurz vor Alassio.
Die Besichtigung bei San Lorenzo zeigt ein aufwendiges Projekt, eine makellose Piste mit rotem Fahrbahnbelag, Beleuchtungen aus poliertem Edelstahl, ebenso wie die Notrufsäulen, zweispurig mit Seitenstreifen für Fußgänger. Eine sehr bequeme, lange Fahrt mit spektakulären Aussichten, immer nahe am Meer.
Einziger Wermutstropfen: einen Teil der Strecke legt man im Tunnel zurück, wie die alte Eisenbahn …

Auch anderswo besinnt man sich auf seine ungenutzten Möglichkeiten und macht alte Verbindungen wieder frei. So zum Beispiel soll im Osten, an der Riviera di Levante, der Eisenbahntunnel zwischen Lévanto und Bonassola als Fuß- und Fahrradweg wieder geöffnet werden (2010).

Die Einheimischen in Albisola an der Ponente wußten immer schon, daß man durch den offengelassenen Tunnel zu einer weiteren (eher felsigen) Badegelegenheit gelangen konnte.

Kategorie: keine Kommentieren »

Schreibe einen Kommentar