Zwischenstopps in den Süden

20. September 2012 von sommerfrische

Von München nach Imperia sind es ca. 750 km, über die Schweiz (San Bernardino) ist es ein wenig kürzer. Die Autobahn bis hinter Bregenz ist nach unendlicher Bauzeit nunmehr komplett.
Das kann man in einem Tag bewältigen. Bequemer ist sicherlich ein Zwischenstopp, auch um etwas von den vielfältigen Reizen der Strecke zu haben. Reisen geht langsam.
Von Bayern aus bietet sich nicht nur Verona (und der Gardasee) an; zum Beispiel Mantua ist eine lohnenswerte Etappe, und auch Modena (Módena) ist keineswegs nur der Endpunkt eines Autobahnabschnitts – ein kulinarisches Highlight und voll alter Architektur. Entdeckungen lohnen sich allemal, und als Tourist darf man auf der Hotelsuche auch erstmal in die ansonsten weitgehend verkehrsberuhigten Innenstädte einfahren.
Über den Brenner, weiter von Norden kommend, ist dann natürlich auch Tirol/Südtirol eine sinnvolle Unterbrechung.
Ähnliches, wenn man weiter westlich fährt: entweder am Comer See übernachten, oder am Lago Maggiore (Stresa!) – oder noch nördlich der Alpen, vielleicht am Bodensee. Hilfestellung hier bei der Unterkunftssuche, unter anderem über Belvilla lassen sich auch spontan Unterkünfte finden.

Kategorie: keine | Kommentieren »